Kraichtal hilft - Gemeinsam stark im Verein


Wie alles begann...

Die erste Gemeinschaftsunterunft (GU) für Asylbewerber wurde im Mai 2015 von rund 100 Flüchtlingen bezogen. Die Bereitschaft zu ehrenamtlicher Hilfe seitens der Bevölkerung war überwältigend und es fanden sich schnell verschiedene Gruppen und Einzelpersonen, die Sprachkurse, Kinderbetreuung, Freizeitgestaltung, Integrationshilfen, Organisation von Sachspenden und vieles mehr anboten.

Begrüßung der ersten Flüchtlinge

Der Verein 'Kraichtal hilft e.V. ist für alle da!

Gemeinsam mit der Stadt Kraichtal und ihren kooperativen hauptamtlichen Mitarbeitern konnten tragfähige Strukturen für die ehrenamtliche Arbeit gebildet werden.

Doch schnell wurde klar, dass die vielen Aktivitäten und Initiativen ein Forum brauchten, um sich auszutauschen, Informationen fließen zu lassen und alles sinnvoll zu koordinieren.

Um diese wachsende Arbeit sinnvoll weiterführen zu können, wurde im Oktober 2015 der gemeinnützige 'Verein Kraichtal hilft e.V.' gegründet.

Von Anfang an war es das Anliegen des Vereins, sich breit aufzustellen und seine Angebote an Einheimische und Geflüchtete zu richten.

Dem Verein stehen durch Spenden, die zum großen Teil im depot 25 generiert werden, Mittel zur Verfügung, die einen erheblichen Handlungsspielraum ermöglichen.

Die Gelder müssen natürlich zu satzungsgemäßen Zwecken ausgegeben werden. Dazu hat der Vorstand Leitlinien entwickelt, die hier eingesehen werden können.

Vereine, Gruppen, Institutionen und Personen, welche sich in Kraichtal für Ziele engagieren, die sozialer und kultureller Integration dienen oder Jugendhilfe bzw. Jugendbildung betreiben, können sich an den Verein wenden und finanzielle Förderung erhalten. Der Verein übernimmt auch in sozialen Härtefällen Ausbildungspatenschaften und finanziert hier z.B. Beförderungskosten, Lehrmittel o.Ä.

 Fördern und Integrieren – wo auch immer sich die Notwendigkeit ergibt – dafür steht Kraichtal hilft e.V.