Ausbildung und Studium - Infos und Links


Infoportale zu ausländischen Bildungsabschlüssen

Die Kultusministerkonferenz, Berlin ist u.a. zuständig für Vereinbarungen betreffend Einheitlichkeit und Vergleichbarkeit von Zeugnissen und Abschlüssen als Voraussetzung für die gegenseitige Anerkennung. Mit Hilfe der angegliederten Datenbank Anabin können Schulabschlüsse mit Hinblick auf einen Hochschulzugang, Hochschulabschlüsse und Institutionen auf ihre Wertigkeit in Deutschland geprüft werden. Desweiteren können hier Anerkennungsstellen für Berufe gefunden werden. Die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB), Bonn ist die zentrale Stelle für die Bewertung ausländischer Qualifikationen in Deutschland. Auch über das Informationsportal der Bundesregierung Anerkennung in Deutschland kann man sich über die Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen sowie Finanzierungsmöglichkeiten eines Anerkennungsverfahrens informieren. 


Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse

Wer seinen Wohnsitz in Baden-Württemberg hat, kann seinen im Ausland erworbenen Bildungsabschluss beim Regierungspräsidium Stuttgart anerkennen lassen. Zeugnisse müssen als amtlich beglaubigte Kopien und amtliche Übersetzungen, die von einem vereidigten Übersetzer vorgenommen worden sind, eingereicht werden.


Arbeitshilfen Thema Arbeit und Bildung

Der Informationsverbund Asyl & Migration stellt in mehreren Arbeitshilfen zum Thema Arbeit & Bildung, u.a. zur Ausbildungsduldung sowie zum Zugang zu Bildungsangeboten, Leistungen der Ausbildungsförderung und zum Arbeitsmarkt. zur Verfügung.


Bewerbungsmanager

Auf der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit planet-beruf.de ist findet man Hilfestellungen vom Erstellen einer Bewerbungsmappe über die Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch bis hin zur Onlinebewerbung, Auswahltests und vielem mehr.


Arbeit und Ausbildung für Flüchtlinge - Projektverbund Baden

Das Netzwerk bietet individuelle Beratung, Unterstützung und Beleitung mit dem Ziel der Integration in Arbeit, schulische oder berufliche Ausbildung. Weitere Informationen, Standorte und Ansprechpartner


Bildungsakademie Handwerkskammer

Bei der bia in Karlsruhe werden junge Flüchtlinge identifiziert, betreut und in Praktikums- und Ausbildungsplätze vermittelt.


BAMF Kurzanalysen

Die BAMF-Kurzanalysen beschäftigen sich mit der Lebenssituation und der Bildungsbeteiligung von Geflüchteten in Deutschland.


Studieren in Deutschland

In Deutschland als Flüchtling studieren stellt Informationen über die Hochschullandschaft und Studiengänge, Zulassungsvoraussetzungen und Antrags-/Einschreibeverfahren sowie Unterstützungszentren und finanzielle Unterstützung in Deutschland bereit.


Beratung zum Studium am KIT

Donnerstags von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr am Karlsruher Institut für Technologie, Campus Süd, Adenauerring 2 in Karlsruhe, Gebäude 50.20, EG, Raum 106. Die Sprechstunden finden mit Unterstützung der
KIT- Studienbotschafter in verschiedenen Sprachen statt. 

Anmeldung erwünscht bei:
Daniela von Rüden (Koordinatorin für die Integration von Flüchtlingen am KIT)

Tel 0721 608-41302


TestAs

Mit dem TestAs kann man seine Chancen auf einen Studienplatz verbessern und seine Eignung gegenüber den Hochschulen nachweisen. Der TestAs kann auch als Plausibilitätsprüfung dienen falls fluchtbedingt keine Nachweise über Schulabschlüsse bzw. einem Hochschulstudium vorhanden sind. Der Test kann dann Grundlage für eine Zulassung sein. Der Test kann einmalig abgelegt werden und ist kostenlos. Der TestAS ist kein Ersatz für einen Sprachnachweis!


Beratung und Förderung

Die Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule richtet sich an zugewanderte Sekundarschul- und Hochschulabsolvent*innen,
und soll bei einer raschen Aufnahme bzw. Wiederaufnahme einer Akademischen Laufbahn helfen. Bei entsprechender Eignung besteht die Möglichkeit der Förderung bei den wichtigsten Maßnahmen wie Sprachkurse und Kurse, die einen Hochschulzugang ermöglichen.

Kontakt für die Bildungsberatung und den Antrag auf Förderung durch die Otto Benecke Stiftung:

Jana Reinhardt, jana.reinhardt@caritas-speyer.de, Telefon 0621 5980225